Stiftung

Stiften für eine lebendige Gemeinschaft

Die Evangelische Kirchengemeinde Auerbach und Hochstädten hat im Sommer 2012 eine Stiftung ins Leben gerufen. Die Stiftung bietet die nachhaltigste Form, den Werten und Zielen unserer Gemeinde eine Zukunft zu geben.

Werte für die Zukunft bewahren

Den Grundstock unseres Stiftungskapitals haben Menschen gelegt, die uns in der Vergangenheit ein Erbe oder Vermächtnis anvertraut haben. Sie haben damit erreicht, dass das Kapital erhalten bleibt für kommende Generationen und die Erträge einen verlässlichen Beitrag zur Gemeindefinanzierung leisten.

Zustifterinnen und Zustifter gesucht

Wir suchen Menschen, die bereit sind, unser Stiftungskapital zu erhöhen. Zustifterinnen und Zustifter können uns Geld zuwenden oder uns in die Überlegungen zur Regelung ihres Nachlasses einbeziehen. Die Gemeinnützigkeit unserer Stiftung eröffnet steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten.

Lebendigkeit der Gemeinschaft sichern

Das vielfältige Leben unserer Gemeinde umfasst Angebote für Menschen vieler Interessenund Altersgruppen. Wir haben uns zunächst das Ziel gesteckt, die Kirchenmusikerstelle an der Bergkirche zur Hälfte auf Dauer zu finanzieren. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung.
Für nähere Informationen steht Ihnen der Stiftungsvorstand zur Verfügung. Kontaktaufnahme bitte über das Gemeindebüro.

Warum braucht die Kirchengemeinde eine Stiftung?

Heute schon kommen ca. 40% des jährlichen Finanzbedarfs unserer Gemeinde nicht mehr aus Kirchensteuern. Dieser Anteil wird künftig leider noch größer werden. Deshalb wird unsere Kirche immer mehr auf die finanzielle Unterstützung der Stiftung angewiesen sein. Langfristig werden sich der Zustand unserer Bergkirche, das Erklingen unserer Orgel, die Leitung unserer Chöre und die Gastfreundlichkeit unseres Gemeindehauses für Kinder und Senioren an den Stifterinnen und Stiftern bemessen.

Wieso haben wir einen Förderkreis und eine Stiftung?

Sicher haben Förderkreis und Stiftung dieselben Anliegen. Sie haben aber andere Aufgabenschwerpunkte.
Der Förderkreis sammelt Spenden und Mitgliedsbeiträge für eher kleine, kurzfristige, unregelmäßige und aktuelle Anliegen aus der Gemeinde z. B. Kirchenausstattung wie Restaurierung der Abendmahlskelche, Glockensteuerung und Uhrwerk, Hockeyausstattung für Kindergruppen, Übernahme der Freizeitbeiträge für Kinder aus finanzschwachen Familien, Gesangbücher für Konfirmanden oder Referentenkosten für die Bildungsarbeit der Frauen und Senioren.
Die Stiftung möchte Kapital zusammentragen für eher große, langfristige, dauerhafte und grundlegende Anliegen aus der Gemeinde z. B. Teilstellen für Kirchenmusik, Orgeldienste bei Gottesdiensten, Trauungen und Beerdigungen, Leitung für Kirchenchor, Gospelchor und Kinderchor, Konzertprogramm für die Bergkirche, Flötenensemble und Posaunenchor.

Welchem Zweck dient das Nebeneinander dieser beiden verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten ?

Die Menschen, die für die Bergkirche und ihre Gemeinde unterstützend tätig werden wollen, haben für ihr Geld gearbeitet. Sie verdienen einen vertrauenswürdigen, seriösen und nachvollziehbaren Umgang mit ihrem finanziellen Beitrag, wenn sie uns das Vertrauen aussprechen, indem sie Mittel zur Verfügung stellen. Für unsere Dankbarkeit macht es keinen Unterschied, ob jemand eine Münze in den Klingelbeutel legt oder etwas von seinem Nachlass in die Zukunft unserer lebendigen Gemeinschaft investiert. Für jeden Beitrag sind wir aufrichtig dankbar.

Der Stiftungsvorstand


Stiftung
Stiftungsvorstand:
Ulrich Scheibel, Pfr. Christof Achenbach, Bernd Hartz

Zur weiteren Information: Informationsblatt Stiftung (PDF 1,6 MB)


 

© Ev. Kirchengemeinde Bensheim-Auerbach und Hochstädten